Genießen Sie Ihre Auszeit vom Alltag – in dem Urlaubsparadies ganz in Ihrer Nähe!

Neuigkeiten

4.Open-Air Kino Xantener Südsee (10.+11.08.) 🎬
Ihr könnt jetzt noch abstimmen, welche beiden Filme wir beim Open-Air Kino zeigen!
Zur Auswahl stehen:
• So viel Zeit
• Ein Lied in Gottes Ohren
• Der Vorname
• Dieses bescheuerte Herz
• Alte Jungs

🔴Hier geht’s zur Umfrage:🔴

Weitere Informationen zu den Filmen hier

Ausbau innovativer Gesundheitsangebote an der Xantener Nord- und Südsee

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert den Ausbau innovativer Gesundheitsangebote an der Xantener Nord- und Südsee. In einem landesweit einzigartigen Vorhaben wird das beliebte, 245 ha große Wasser- und Freizeitareal am Niederrhein um innovative Gesundheitsangebote ergänzt und die Einbindung in das Gesamtangebot des anerkannten Luftkurortes Xanten verstärkt. Der Standort gewinnt damit auch im gesamtstrategischen Tourismus- und Freizeitkonzept Nordrhein-West-falens weiter an Attraktivität.

Aus Mitteln der Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe übergab NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin am Dienstag, 6. Dezember 2016 einen Förderbescheid in Höhe von rd. 2,97 Millionen Euro an die Geschäftsführer Thomas Görtz und Axel Hoppe im Beisein von Tanko Scholten als Verwaltungsratsvorsitzendem und Rene Schneider, Landtagsabgeordneter, und Mitarbeitern des Freizeitzentrums Xanten.
Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen rd. 3,7 Mio. Euro.

Im Zeitraum 2017 bis 2019 wird das Land gemeinsam mit dem Freizeit¬zentrum Xanten den öffentlichen Erlebnisraum an der Xantener Nord- und Südsee weiterentwickeln. Basierend auf den fünf Säulen der Gesundheit nach Kneipp -Wasseranwendung, Lebensordnung, Heilpflanzen, Bewegung und Ernährung werden rund um die Xantener Nord- und Südsee Standorte entstehen. Sie werden durchgehend barrierefrei ausgebaut und bieten für alle Menschen vielfältige Möglichkeiten der Begegnung und Nutzung am und im Wasser. Ein zentraler Platz mit hoher Aufenthalts-qualität wird am FZX InfoCenter neu geschaffen und dient als einladender Start-, Ziel- und Treffpunkt für alle Gäste. Auch das Rad- und Wanderwegenetz wird um barrierefreie öffentliche WC-Anlagen ergänzt.

Durch die Ergänzungsangebote wird eine nachhaltige Entwicklung der bereits realisierten Freizeitangebote, wie etwa dem Hafen Xanten, unterstützt. Sie wurden im Vorfeld von Fachleuten der Nationalen Koordinierungsstelle Tourismus für Alle (NatKo) analysiert und werden im Rahmen des deutschlandweiten Projektes „Reisen für Alle“ zertifizierte Barrierefreiheit bieten, was zugleich auch einer sich weiter wandelnden demographischen Situation Rechnung trägt.

Dem Förderprojekt vorausgegangen war ein Workshop-Prozess, bei dem neben den Gesellschaftern und angegliederten Institutionen auch externe Partner und Verbände gemeinsam Möglichkeiten zur Zukunftssicherung des Freizeitzentrums als öffentliche Einrichtung entwickelt haben. (PDF-Dokument, ca. 1,0 MB)

Weitere Informationen zum laufenden Projekt Gesundheitstourismus Xantener Nord- und Südsee

Wir sind Mitglied

Unsere Partner