Historie 2017-05-04T10:34:20+00:00

Über 40 Jahre Freizeitzentrum Xanten – Wie wir wurden, was wir sind

2014

Fertigstellung des Rad- und Wanderweges Xantener Südsee

2013

Beendigung der Auskiesung der Xantener Südsee

2011

Errichtung Adventuregolf-Anlage im Bereich des Hafens Xanten

2010

Ausbau des Bootshafens Xanten an der Xantener Südsee und Neubau des Plaza del Mar

2008

Freigabe eines weiteren Teilstücks Rad- und Wanderweg Xantener Südsee

Eröffnung neues Mehrzweckgebäude im Hafen Vynen nach Neubau und umfangreicher Neugestaltung

Austragungsort der deutschen Meisterschaft „Wakeskaten“ (Wasserski)

Beschluss des Verwaltungsrates, die Betriebsbereiche Spaßbad und Wellenfreibecken aufzugeben

2007

Fertigstellung der neuen Straßenführung des Bankschen Weges vom Trajanring zum Freizeitzentrum Xanten

Installation erster niederrheinischer Unterwasser-Skulpturenpark Xantener Südsee mit Leihgaben des Objektdesigners Hans Dieter Kluck

Umbaumaßnahmen „Hafen Vynen“ – Abriss der alten Gebäude und Spatenstich für das neue Gebäude

2006

Fertigstellung neues Sommereingangsgebäude nach Brandschaden 2005

Angebotsergänzung „Adventurepark“ an der Xantener Südsee

2005

Angebotsergänzung „Wassersport-Center Xantener Südsee“

Angebotsergänzung „Matschspielplatz“ im Strandbad Xantener Südsee

Freigabe eines Teilstücks Wanderweg Xantener Südsee Ostufer

Fertigstellung Umbaumaßnahmen der Sauna und Inbetriebnahme des neuen Sauna-Konzeptes, Umbenennung in „FinnWell“

2004

Freigabe Surfeinstieg „Mast 3“

Freigabe weiteres Teilstück Wanderweg Westufer Xantener Südsee

neue Spiellandschaft Empore Nibelungenbad („Draxis Spiele-Deck“)

2003

Fertigstellung neue Bootshalle im Hafen Vynen nach Brand im Jahr 2002

Austragungsort der deutschen Wakeboard-Meisterschaft

Versenkung eines Schiffswracks für Taucher in der Xantener Südsee (22. April)

Angebotsergänzung auf der Xantener Nord- und Südsee um Fahrgastschiff ‚Seestern’

2002

Eröffnung des zweiten Gestaltungsabschnittes und neuer Parkplätze an der Xantener Südsee

Erneuerung des Blockheizkraftwerkes (BHKW) im Nibelungenbad (Inbetriebnahme 8. Mai)

2000

Eröffnung Wasserski-Gebäude mit Gastronomie

1998

Umgestaltung des Kassenhauses im Hafen Vynen in einen Freizeit-Kiosk, Errichtung Terrasse

Inbetriebnahme der Wasserski-Seilbahn Xantener Südsee

Umbaumaßnahmen im Bereich des Spaßbades zur Attraktivitätssteigerung

1996

Freigabe der Steganlage im Hafen Wardt mit Kassengebäude, Kiosk und Seeterrasse

Fertigstellung Gestaltung Badeinsel mit Rundwanderweg um das Hagel-kreuz und Errichtung gastronomischer Einrichtungen wie „Beach Garden“ und „StrandGut“

1995

Fertigstellung des letzten Gestaltungsabschnittes der Xantener Nordsee

Übernahme der Gastronomie im Nibelungenbad und Umwandlung in eine freizeitorientierte Gastronomie für das gesamte Freizeitzentrum

1994

Abschluss der Auskiesung der Xantener Nordsee

1993

Fertigstellung der Waagebalken-Klappbrücke

1992

Fertigstellung eines Teilbereiches des ersten Gestaltungsabschnittes der Xantener Südsee

1991

Fertigstellung der „Wardter Förde“ und Verbindung der Wasserflächen der Xantener Nord- und Südsee

1990

Fertigstellung der landwirtschaftlichen Brücke über die Wardter Förde (Verbindungskanal zwischen Xantener Nord- und Südsee)

Errichtung einer Bootshalle im Hafen Vynen

1989

Erweiterung der Hafenanlage Bootshafen Vynen

1988

Freigabe des vierten Abschnittes der Xantener Nordsee

1987

Eröffnung des Strandbades Xantener Südsee

1986

Eröffnung des ersten Teils des Strandbades Xantener Südsee
– erster Spatenstich für die Abgrabung der Wardter Förde
– Fertigstellung der neuen Kreisstraße 32

1983

Freigabe des zweiten und dritten Abschnittes der Xantener Nordsee

1982

Eröffnung des Nibelungenbades und des ersten Abschnittes der Xantener Nordsee

1981

Beginn der Auskiesungsarbeiten an der Xantener Südsee

1979

Grundsteinlegung Nibelungenbad in Xanten-Wardt

1975

Beginn der Auskiesungsarbeiten an der Xantener Nordsee

1974

Gründung der Freizeitzentrum Xanten GmbH