Freizeitspaß und Urlaubsflair seit über 40 Jahren!

Die Freizeitzentrum Xanten GmbH wurde mit Vertrag vom 22. Februar 1974 gegründet. Sie hat die Aufgabe, der Bevölkerung ein Freizeitzentrum mit Einrichtungen zur Sportausübung und zur Erholung zur Verfügung zu stellen. Gesellschafter der GmbH sind die Stadt Xanten, der Kreis Wesel und der Regionalverband Ruhr (RVR).

Die Gesellschaft ist selbstlos tätig und erstrebt keinen wirtschaftlichen Erwerb oder Gewinn. Sie verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Ausgangspunkt zur Gründung ist das Konzept, den Standort Xanten als touristische Destination auszubauen. Das Freizeitzentrum ist Teil der vielfältigen touristischen Attraktionen Xantens und bietet Erholungs- und aktive Freizeitangebote rund um die Xantener Nord- und Südsee.

Kernstücke des Gebietes sind die beiden jeweils ca. 110 Hektar großen Wasserflächen der Xantener Nordsee und Xantener Südsee, die durch großflächige Auskiesungen entstanden sind und auf deren Form und Gestaltung man im Hinblick auf die vorgesehene Nutzung frühzeitig Einfluss nehmen konnte.

Durch die Nutzung des Rheins als Transportweg der Kiesindustrie war die Fertigstellung der Seen schneller möglich, als dies bei einem Abtransport des Materials auf dem Landweg möglich gewesen wäre. Im Jahr 2007 feierte die Gesellschaft das 25-jährige Bestehen ihrer ältesten Betriebsbereiche und der letzte Gestaltungsabschnitt, die Südspitze der Xantener Südsee, wurde fertiggestellt.

Doch auch hiernach noch wurden und werden noch zahlreiche weitere Angebote neu geschaffen; im Hafen Vynen an der Xantener Nordsee wurde 2008 ein neues Hafengebäude mit Segelschule und Gastronomie errichtet. 2009 wurde an der Xantener Südsee der neue Hafen Xanten errichtet, der -nach den Häfen Vynen und Wardt- als dritte Hafenanlage geplant ist und 2010 eröffnet wurde.

Hier finden Sie unsere Chronik aus über 40 Jahren Freizeitzentrum Xanten: Historie